PM 08/2019 Keine weiteren MOA-Partys im Bürgerpark-Rondell?

Saarbrücken. Ende April wurde dem Veranstalter des in der Techno-Szene beliebten "Magnet-Open-Air"-Festivals im Bürgerpark-Rondell bis auf weiteres die Erlaubnis entzogen, weitere Veranstaltungen durchzuführen. Grund dafür sind Beschwerden der neuen Anwohnenden in der Bürgerpark-Residenz. Da es weitere Veranstaltungen erst wieder geben kann, nachdem die Stadt Lärmschutzmessungen durchgeführt hat, was nach Angaben des Veranstalters Klaus Radvanowski erst nach der Bürgermeisterwahl erfolgen soll, wird es dieses Jahr keine weitere MOA-Party im Bürgerpark-Rondell geben.

Die Bürgerpark-Initiative hat stets die Rundumbebauung des Parks kritisiert, forderte Wonhnungsbau am Park, was mit der "Bürgerpark-Residenz" geschehen ist, und fordert noch weiteren, aber bezahlbaren Wohnraum am Park. Denn Anwohnende beleben als Erste das umliegende Gelände. Die neuen "Luxus-Wohnungen" dürfen auf keinen Fall zur Gentrifizierung des Viertels führen.
Zur Belebung des Parks hat die Initiative als erstes die Stadt in der Pflicht gesehen. Doch die zog sich aus dem Park nach und nach immer mehr zurück. Insofern war die Bürgerpark-Initiative erfreut, dass zumindest Private das Potential des Parks entdeckt haben, noch mehr dass es die Jugendszene war. Das MOA-Festival im Bürgerpark-Rondell, dass so attraktiv ist, dass hier auch schon Hochzeitsfeiern stattgefunden haben, gehört zu einer der beliebtesten Festivals über Saarbrücken hinaus. Selbst aus der Pfalz und Lothringen zog es Besuchende an. 20 Jahre vier mal im Jahr beste Werbung für den Bürgerpark und nun soll Schluss sein? Die bisherigen Anwohnenden, die dieses Festival "ertragen mussten" beschwerten sich nicht. Wir wünschen uns, dass das MOA-Festival als feste Größe im Bürgerpark weiter lebt. Wir wünschen uns zudem aber auch, dass sich die LHS Saarbrücken wieder im Bürgerpark engagiert. Die neue Skateanlage kann hier nur ein Anfang sein. Auch ein neues Beleuchtungskonzept reicht alleine nicht aus. Hier bedarf es eines Gesamtkonzeptes, das die Stadtteile St. Johann, Alt-Saarbrücken und Malstatt umspannt.